Herzlich willkommen im Sprechstil Atelier

Schön, dass du da bist.

Der nächste Infoabend findet am 11. Dezember (Sonntag) statt.

Treff uns ab 18 Uhr im Sprechstil Atelier (im Hinterhof) in der Tannenstraße 13, 40474 Düsseldorf. 

Anmeldung per Mail an kontakt@sprecher-ausbildung.de. Weitere Infos und Termine findest du hier.

 

Wir bieten

  • Eine fundierte Sprecherausbildung Mediensprechen
  • Praxiserfahrene Trainerinnen und Trainer
  • Interessante Kooperationspartner
  • Mikrofontraining im professionellen Tonstudio
  • Körper-, Atem und Stimmarbeit
  • Sprechtechnik und Textarbeit
  • Formate: Erklärtexte, Audioguide, Doku, Feature, Prosa, Hörspiel, Werbung

 

Alles neu ab Mai 2016

Wir haben unsere Sprecherausbildung weiterentwickelt und präsentieren nun voller Freude unser neues Curriculum:

  • Ein aufeinander aufbauendes modulares Konzept
  • individuelle Feedbacks,
  • intensive Lernbegleitung,
  • abwechslungsreiche Unterrichtsmethoden uvm.

 

Kontakt

  • Du erreichst uns montags und dienstags von 10-12 Uhr unter der Rufnummer 0171/5883588.
  • Wenn sich unser AB meldet, hinterlasse uns bitte eine Nachricht mit deinen Kontaktdaten. Wir rufen dich dann gerne zurück!

Infos


Unser Blog

Mo

21

Nov

2016

Kooperation mit Blinden- und Sehbehindertenverein Düsseldorf

Über das neue Düsseljournal

Eine Woche mit Daisy

von Katrin Boers

 

Seit Anfang Oktober 2016 gibt es wieder ein Düsseljournal. Fünf Sprecher und Sprecherinnen des Sprechstil Ateliers Düsseldorf (Christian Arnold (Sprecherjahrgang 16/1), Kirsten Beckett (2013), Katrin Boers (15/2), Marie Hubald (16/1), Kerstin Lange (2014)) lesen im wöchentlichen Wechsel Artikel aus der Düsseldorfer WZ für den BSVD – für den Blinden- und Sehbehindertenverein Düsseldorf.

 

Mit Freude, Engagement und viel Herzblut sind wir fünf an den Start gegangen. Jede/r übernimmt eine Kalenderwoche und liest Artikel aus dem regionalen Teil der WZ. Unser Ziel: jede Woche bekommen die Hörer des Düsseljournals eine fertige Hörzeitung. Ein bis anderthalb Stunden ist jede gesprochene Ausgabe lang. Es gibt Artikel aus der Kommunalpolitik, von der Kultur und auch aus dem Sport und das W.Zetti – eine Art täglicher Kommentar - darf auch nicht fehlen. Neuigkeiten für den BSVD steuert der Verein selbst bei und wir bauen es in das Düsseljournal ein.

Ja, die Handhabung, der für uns neuen Technik, hat etwas von einem elektronischen Baukasten. Wir suchen die Artikel aus, lesen sie kurz durch und sprechen sie dann mit Hilfe des Programms Daisy in den PC. Die Struktur des Programm hilft uns Sprechern, die Hörzeitung für die blinden und sehbehinderten Hörer/Innen bequem benutzbar zu machen. Deshalb gibt es verschiedene Ebenen, die die Zeitung gliedern. So kann jeder Hörer entscheiden, finde ich das spannend, oder springe ich zum nächsten Artikel. Jetzt verbringt jeder von uns Sprechern immer eine Woche mit der WZ und mit Daisy. Es geht also damit los, die Artikel auszusuchen. Dann geht jeder von uns ein bisschen anders vor – wir suchen noch den bestmöglichen Arbeitsprozess.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

21

Nov

2016

Unsere Teilnehmer in Aktion

Mediensprecher lesen Zeitungsartikel für das neue Düsseljournal

Durch ein Casting wurden fünf Sprecher/innen für das neue Düsseljournal ausgewählt. Christian Arnold, Kirsten Beckett, Katrin Boers, Marie Hubald und Kerstin Lange lesen im wöchentlichen Wechsel Zeitungsartikel aus der WZ für die neue Hörzeitung des Blinden- und Sehbehinderten Vereins Düsseldorf (BSVD). Hier ein kurzer Zusammenschnitt aus den ersten Ausgaben...

 

1 Kommentare

Mo

21

Nov

2016

Sprecherausbildung Mediensprechen

Good Vibrations - Von Marmelade im Kopf, Zungenbetrachtungen und Highwerden durch Atmen

Zweiter Workshop für 16/2

von Katrin Boers

Am Wochenende hieß es: "Auf in den nächsten Workshop!". Nach dem ersten Wochenende im Oktober und jede Menge Warm-Ups zuhause waren alle gut vorbereitet, um diesmal die Rezonanzräume zu entdecken. Wir haben vibriert, geschüttelt (Arme, Beine, Wirbelsäulen und auch Bäuche), Energie gesteigert und geschwungen und geklungen. "Wenn der Atem ans Zwerchfell angebunden ist, kommt die Stimme frei geflossen", sagt Trainerin Sandra und wir seufzen. Loslassen, loslassen, loslassen. Auf unserer "ruhigen Insel" fällt uns das relativ einfach, obwohl jede/r gerade Zuhause und im Job viel um die Ohren hat. Die Räume in der Tannenstraße haben auf uns eine beruhigende, fast magische Wirkung.

 

So werden wir warm, lassen den Atem frei, reichern uns mit Engerie an und scheuchen die anderen mit unserer Engerie auch schon mal durch den ganzen Raum. Wir bringen unsere Körper durch Summen zum Schwingen und Vibrieren. Und das so stark, dass die anderen es spüren können. Dabei helfen Sätze wir "Meine Mutter macht Marmelade, hmmmmm!" Unsere Köpfe und Körper verwandeln sich in Bienenkörbe. Wenn alles erstmal schön schwingt, vibriert und frei ist, bekommen unsere Stimmen eine unglaubliche Kraft und Wucht. "Wir machen Bums", beschreibt es Teilnehmer Sebastian.


mehr lesen 0 Kommentare

Newsletter

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kontakt

Büro 0171/5883588

kontakt (at) sprecher-ausbildung.de

 

Standorte/Seminarräume

Wegbeschreibung

 

Audiothek

Projekte und Kooperationen

Unsere Absolventen